nicht-physische Empfindung

24. Februar 2021 at 01:14

Wie sehr wir doch an unseren eigenen Vorstellungen leiden! Ist das nicht erstaunlich?! Unser Leben und auch unser Leiden ist jeweils eine Vorstellung, eine Idee, die wir unterhalten. Es ist fast unmöglich nachzuvollziehen, weshalb sich dies so intensiv (mehr)

Magie des Augenblicks

23. Februar 2021 at 22:37

Ich vergleiche mich mit diesen Promis; nicht, weil ich ein Promi wäre, sondern um zu schauen, was andere Menschen so erreichen und tun in ihrem Leben. Sie sind Vorbilder, die Promis. Sie müssen ständig „auf der Hut“ sein, werden ständig von der (mehr)

das Dunkle in mir

2. Februar 2021 at 02:14

Wieso sprechen selbst Leute wie Lee1 von „they“, von „den Anderen“, wenn sie „das Dunkle“ beschreiben? Das verstehe ich nicht! Vor allem jemand wie er muß doch wissen, daß das Dunkle ein integraler Bestandteil des gesamten Kuchens ist – daß jeder Mensch auch diese (mehr)

Selbst-Reflektion und Paradox

1. Januar 2021 at 04:21

Meine Gedanken sind mit üblichem Zeug befaßt – was gestern war undsoweiter. Aber was macht denn den Unterschied, ob ich an Gesprächsinhalte von gestern denke und an Alltagskram oder ob ich eine neue Frage in mir entdecke aufgrund (mehr)

Die Zecke der Gedanken

7. November 2020 at 04:51

Gedanken sind wie Werwölfe oder eigentlich viel schlimmer noch: wie Zecken! Erst wandeln sie sich, um dir schön zu tun und dich einzulullen, dann setzen sie sich mit Widerhaken in dir fest; und dann, ja dann: saugen sie dir das Blut aus und deine Lebenskraft. So sind unsere (mehr)

Auf der Pirsch

6. November 2020 at 05:21

Ja, es wäre schon gut, das Hirn auf bestimmte Dinge oder Aufgaben zu richten, denn dadurch wird es fokussiert. Mein Hirn geht durcheinander mit Gedanken an gestern, und dann ist das Hirn wieder bei der nachher-Zukunftsmusik (mehr)

Existenz (2)

28. Oktober 2020 at 02:13

Alles funktioniert, weil alles auf einem harmonischen Prinzip aufgebaut ist, die Harmonie zu und mit allem die Grundlage bildet. Das Gesamtbewußtsein ist ein Zustand der absoluten Balance, ein Zustand, in dem sich alles in perfekter (mehr)

Begabungen und Fähigkeiten

25. Oktober 2020 at 22:23

Begabungen fallen ja nicht vom Himmel. Ich bringe sie mit. Das ist quasi die Definition von „Begabung“; denn Begabungen muß man nicht mühevoll erlernen, sie sind bereits vorhanden. Könnte man hier nicht schlußfolgern, man hätte ggf. diese „Begabungen“ (mehr)

Wissen verankern

25. Oktober 2020 at 17:11

Wieso vergesse ich andauernd Dinge? – Dinge, die ich gesehen habe, Infos, die ich schonmal hatte, Filme die ich gesehen habe oder Bücher, die ich schon kenne. Aber am grausligsten von allem: Erkenntnisse, die ich schon hatte und offenbar (mehr)

Erkenntnisdrang

25. Oktober 2020 at 01:38

Die Frage bleibt schlußendlich auch: Was mache ich mit all meinen Erkenntnissen? Sind sie überhaupt zu irgendetwas nütze? Ich sage ja gern auch „words don′t teach“, Worte lehren nicht. Aber das möchte ich nun doch ein wenig relativieren. Denn viele AutorInnen (mehr)