Der Sinn meiner Träume

30. Oktober 2017 at 02:15

Traum-Fantasie_SNIP_BonnybbxVielleicht bin ich auch unter anderem aus dem Grund davon abgekommen, meine Träume weiter zu beobachten, weil ich festgestellt habe, es wird lauter Zeug aus meinem Alltag zu neuen Geschichten zusammengesetzt. Meistens Dinge (mehr)

Die Welt meiner Vorstellung

23. Oktober 2017 at 18:46

Buch-8-Fantasy_SNIP_sciencefreak.jpgAh, es ist so phantastisch still. Häufig nehme ich garnicht wahr, wie still es manchmal ist, weil meine Gedanken so laut quatschen. Das ist krass, oder? Aber genau so ist es. Und bei mir ist zumindest das Lesen ein Anker gegen aufmüpfige Kopfgedanken. Wenn ich nicht will (mehr)

Gefangene der Logik

21. Oktober 2017 at 03:46

Begriffe_SNIP_mental-2301393_johnhainIch schreibe seit Jahren dieselben Sätze. Das bedeutet: Ich denke seit jeher dieselben Gedanken. Ist das nicht ein wenig langweilig? Aber wir merken das garnicht, denn solange wir in unseren Köpfen, in unseren Gedanken unterwegs sind (mehr)

Inkarnation und Erkenntnis

19. Januar 2017 at 16:48

Kugel-Eis-2_SNIP_rihaijEs ist ein Wunder und ein Zauber, dachte ich gestern, als ich den schönen Mond betrachtete. Etwas unergründliches. Denn ganz gleich, wie viele Erklärungen wir finden für den Mond oder alles andere, so wissen wir schlußendlich (mehr)

zuviel der Info

18. Januar 2017 at 03:06

Information-overload_SNIP_geraltEs ist so eigenartig: Wenn ich mich an all das multidimensionale Wissen wieder „erinnere“, zum Beispiel durch die Informationen, die ich erhalte, so interessiert es mich fast garnicht, wenn dann in den entsprechenden Sparten (mehr)

freier Perspektivwechsel

17. Januar 2017 at 01:54

Kugel-Spiegelung_SNIP_keialeinIn einem der beiden letzten Roxie-Videos1 kam genau die Info, worüber ich neulich geschrieben hatte:2 daß sich mit der Verbundenheit die Kausalität auflöst, denn die Kausalität (mehr)

meditierendes Sein

16. Oktober 2016 at 00:57

buddha-5-ausruhen_snip_saponifierWas ist das Leben anderes als eine einzige endlose Meditation. Dies scheint der „Aussichtspunkt“ zu sein, von dem aus ich meine Welt erlebe. Alles. Ein wenig im Hintergrund – ein Wahrnehmen aus dem Hintergrund heraus. Eher ein Betrachten als ein Erleben. Tief versunken und doch hellwach folgt mein Bewußtsein (mehr)

Szenen eines Lebens

8. November 2015 at 20:14

Marionette-4_GRÖßE_Siegella_SNIPAh, ein Gedanke über „Vorausahnungen“. Manchmal hat man ja so Vorausahnungen. Ich hatte sogar einmal eine Phase, in der ich sogut wie jedes Ereignis „vorausgespürt“ habe; war irgendwie innerlich auf einen „Zukunftsmodus“ gepolt. Antstatt zu sagen (mehr)

Worthülsen

20. Mai 2015 at 23:40

Denken-Grafik-6_SNIPDie Sei­ten1 ge­hen gar nicht vorwärts, weil ich Hop­pe­pferd­ge­dan­ken ha­be. Und al­les bloß Kram „von ges­tern“.

Ist dies nicht ei­gent­lich je­der Ge­dan­ke? Kram von Ges­tern? Denn an was will ich denn sonst den­ken? Ich kann mir ei­ne Zu­kunft (mehr)