Hetze

19. Mai 2014 at 23:25

Wasserfall-2_niagara_SNIPGes­tern hat mir K. noch einen Link ge­schickt zu dem Fern­seh­be­richt über die Zwil­lin­ge, die von Ber­lin nach Shang­hai ge­ra­delt sind.1 Auf der einen Sei­te ist das fas­zi­nie­rend, auf der an­de­ren Sei­te ha­ben die­se Art von Rei­sen­den es ir­gend­wie im­mer so ei­lig, sind im­mer so ge­hetzt, ha­ben im­mer nur das Ziel vor Au­gen. Schreck­lich. Und nach ei­ner Wei­le ist es Rou­ti­ne – und so, wie Don Ju­an sagt: nach kur­z­er Zeit ist auch an­ders­wo „al­les gleich“ oder das­sel­be. Und warum? Weil al­les je­weils ei­ne Ku­lis­se ist. In­nen­drin blei­ben wir im­mer die­sel­ben.

Und was ich auch über­haupt und gar­nicht ver­ste­he, ist, wie­so all die­se Leu­te in die ganz ho­hen Ber­ge fah­ren und sich nicht ein­mal ein we­nig Zeit neh­men, um ih­ren Körper zu ak­kli­ma­ti­sie­ren.2 Nein, die pre­schen al­le über die 3-5tau­sen­der, als gin­ge es um ihr Le­ben. Ka­pier ich nicht. Und neh­men dafür in Kauf, höhen­krank zu wer­den. Recht dumm ist das. Wie­so sind al­le so ge­hetzt, selbst beim Rei­sen??! Rei­sen ist doch et­was Ge­nußvol­les, das man gemächlich tut, wofür man Zeit hat und Zeit benötigt! Und wenn man die­se Zeit nicht auf­brin­gen kann oder mag, dann ist auch solch ein „Wel­ten­bumm­ler“ oder Ruck­sack­tou­rist wirk­lich nichts an­ders als je­mand, der ei­ne Pau­schal­rei­se bucht.

Download PDF

Fußnoten

  1. Han­sen und Paul Ho­ep­ner: Zwei nach Shang­hai, Ma­lik/Na­tio­nal Geo­gra­phic 2013.
  2. Jetzt ha­be ich das Buch ge­le­sen: ein we­nig Ak­kli­ma­ti­sie­rung ha­ben die bei­den Ho­ep­ners durch­aus ge­macht.
Tags: