Handeln aus Angst?

22. Juni 2015 at 03:50

Vogelscheuche-nett_SNIPJetzt kos­tet die Qua­li-An­mel­dung zwölf Eu­ro. Ich ha­be kei­ne Ah­nung, ob ich das ma­chen will. Wenn es mich doch so we­nig reißt, wie könn­te es dann ein „Ja“ sein? Ein ein­deu­ti­ges JA ist im­mer sehr deut­lich. Manch­mal tut man aber auch Din­ge,

  • weil man sich mit ei­nem an­de­ren mes­sen will
  • oder weil man an­ge­ben will
  • oder weil man gern mit an­de­ren et­was ge­mein­sam ma­chen will
  • oder auch weil man es sich ein­fach vor­ge­nom­men hat, aus wel­chen Gründen auch im­mer.

Es gibt unzähli­ge Gründe, aus de­nen man ir­gen­det­was un­ter­nimmt; ein sehr häufi­ger, viel­leicht der häufigs­te ge­ne­rell ist der, weil man an­de­ren ge­fal­len will und et­was tut, um einen an­de­ren nicht zu verärgern. Ge­nau ge­nom­men ist da­her Angst wohl die Haupt­mo­ti­va­ti­on dafür, daß wir uns über­haupt in Be­we­gung set­zen.

  • Ängs­te, von an­de­ren nicht ge­mocht zu wer­den,
  • Angst, daß an­de­re ein schlech­tes Ur­teil über mich fällen,
  • Angst vor Stra­fen jeg­li­cher Art
  • usw.

(Spax 22.6.15)

Download PDF