Die „Moral“ eines Kriegers

29. März 2017 at 00:36

Indianer-2_SNIP_Agnes123„Moralität und Schönheit“, das seien die Attribute, die ein Krieger bräuchte, sagt Don Juan.1 Die „Moralität“ stärke das, was die Zauberer impeccability nennen. Ich würde es keinesfalls „Moralität“ nennen (mehr)

Die Kraft eines Lehrers

28. März 2017 at 22:21

Meditation-4_SNIP_562033_mikegiDon Juan1 ist der Lehrer von Castaneda. Als Lehrer steht er – wie alle spirituellen LehrerInnen –stets in einer inneren Verbindung mit seinen SchülerInnen und „beabsichtigt“ (mehr)

Der Assemblage-Point (AP)

28. März 2017 at 04:04

Fokus-Stadt_graphics-931463_SNIP_uroburosCastaneda-Text1

A long way to die… Castaneda brauchte für seinen symbolischen Tod nicht auch eine Erfahrung des physischen Todes. Obwohl, ich kann bei ihm nicht den Finger draufhalten, an welchem Punkt er sein Aufwach-Erlebnis hatte: als er „die Welt anhielt“ (mehr)

Ein Zauberer sein

28. März 2017 at 01:04

Fire-Keeper_SNIP_8428230618_2cc637eb56_o_Flickr_Hartwig HKDCastaneda-Text1

Was genau bedeutet es, ein „Zauberer“ zu sein? Ich habe gestern in The Power of Silence2 gelesen: Hierin beschreibt Don Juan seine eigene Schwierigkeit und eigentlich die Schwierigkeit aller Zauberer, zunächst nicht zu wissen, daß sie selbst ein Zauberer waren. So wie es sich anhörte (mehr)

Ich nehme wahr und: bin

19. März 2017 at 03:28

Federn_Fraktal_SNIP_PublicDomainPicturesWie wäre denn das, wenn man nichts mehr in Bezug zu sich selbst setzen könnte? Wäre das das Ende aller Wahrnehmung? Oder gibt es dann eine Wahrnehmung, die nicht weiß, daß sie wahrnimmt? – eine Wahrnehmung ohne Ich-Gefühl; eine Wahrnehmung ohne Gedanken (mehr)

Erkenntnisse des Aufwachens

13. Februar 2017 at 22:16

Allein_silhouette-67202_geralt1Die erste Erkenntnis des Aufwachens ist: Ich bin allein – eben weil ich nun allem Bekannten enthoben und entwurzelt bin. (mehr)

verschiedene Welten

13. Februar 2017 at 00:52

Traum-Illusion_SNIP_ComfreakEs ist genau, wie Castaneda es beschreibt: Zunächst ist man begeistert darüber, „eine Landkarte“ (a map)1 zu haben für den Prozeß der Transformation. Doch sobald man hinauskatapultiert ist aus dem üblichen Zusammenhang durch das Aufwachen und man die allgemein übliche Beschreibung der Welt nicht mehr teilt (mehr)

Identitätsbremse

20. Januar 2017 at 19:31

Fluss-Steinmännchen_SNIP_RiedelmeierIch kann alles sein, was ich mir vorstellen kann, denn alles ist in mir. Aber das Unbekannte enthält eigentlich keine Vorstellung, oder? Stimmt: alles, was wir als „Fließen“ erleben (mehr)

Inkarnation und Erkenntnis

19. Januar 2017 at 16:48

Kugel-Eis-2_SNIP_rihaijEs ist ein Wunder und ein Zauber, dachte ich gestern, als ich den schönen Mond betrachtete. Etwas unergründliches. Denn ganz gleich, wie viele Erklärungen wir finden für den Mond oder alles andere, so wissen wir schlußendlich (mehr)

zuviel der Info

18. Januar 2017 at 03:06

Information-overload_SNIP_geraltEs ist so eigenartig: Wenn ich mich an all das multidimensionale Wissen wieder „erinnere“, zum Beispiel durch die Informationen, die ich erhalte, so interessiert es mich fast garnicht, wenn dann in den entsprechenden Sparten (mehr)